Gründungserklärung des „Forum Jugendpolitik“

Nicht der Vergangenheit, sondern der Zukunft gehört die Demokratie!“

Wir sehen in der Zukunft die Chancen für die Realisierung breiter Angebote politischer Partizipation von Kindern und Jugendlichen als essentiellen Aspekt einer nachhaltigen, allen Generationen gerecht werdenden und zukunftsorientierten Politik. Die Beteiligung von jungen Menschen an der Gestaltung unserer Gesellschaft durch politische Prozesse, die durch demokratische Formen der Einflussnahme die Möglichkeit zu realen Veränderungen bieten, kann unsere Demokratie in vielfältiger Weise bereichern und zum Besseren hin entwickeln.

Wir sind der Überzeugung,

  • dass sie in ihrem politischen Denken und Handeln bestrebt und gewillt sind, die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an allen ihre Lebenswelt betreffenden Fragen aktiv zu fördern.

  • dass es für dieses Anliegen unabkömmlich erscheint, die wissenschaftliche Forschung hierzu mit den Erfahrungen der Akteure in der politischen Praxis konstruktiv zu vernetzen.

  • dass alle Formen der Jugendbeteiligung grundsätzlich gleich in ihrer Legitimation erscheinen, so sie demokratisch verfasst sind und die Beteiligung junger Menschen am politischen Geschehen zu fördern vermögen.

  • dass es für Jugendbeteiligung kein „Patentrezept“ gibt und die Formen, Möglichkeiten und Grenzen derselben vor dem Hintergrund des jeweiligen politischen Raumes, beispielsweise einer Kommune, in einem sachorientierten Dialog von den Betroffenen auszuhandeln sind.

  • dass die oben gennannten Punkte des Nachdenkens und Forschens über, sowie das Fordern von Jugendbeteiligung übergeordneter Strukturen bedarf, die sich als handlungsfähige Instrumentarien einer partizipationsorientierten Politik verstehen und in ihrem Handeln auf eine solche Entwicklung hinwirken.

Zu diesem Zweck gründen wir das Forum Jugendpolitik (FJP), welches allen an Kinder- und Jugendbeteiligung Interessierten eine Plattform des Meinungsaustausches, der fachlichen Kommunikation, der Wissenschaftsförderung und des politischen Handelns für Kinder- und Jugendbeteiligung bieten soll.

Die praktische Tätigkeit des ‚Forum Jugendpolitik‘ (FJP) soll folgende Komponenten umfassen:

  • Herausgabe einer Zeitschrift (anfangs halbjährlich), die sich mit Fragestellungen rund um den erweiterten Themenkomplex der Jugendpartizipation befasst. Diese Zeitschrift versucht die Balance zwischen fachwissenschaftlichen sowie populärwissenschaftlichen Beiträgen zu finden. Ein hohes Niveau der Beiträge von sachkundigen Autoren wird durch die Redaktion garantiert.
  • Organisation von Tagungen und Konferenzen, die sich mit praktischen und theoretischen Fragestelllungen beschäftigen, welche das politische Geschehen im Sinne der oben genannten Ziele positiv beeinflussen soll. Zudem soll der Austausch zwischen Akteuren und Wissenschaftlern im Allgemeinen gefördert werden.

Das Forum Jugendpolitik (FJP) soll zunächst als nicht eingetragener Verein im Sinne des BGB agieren. Die Koordination erfolgt in gemeinschaftlicher Absprache durch alle Unterzeichner dieser Erklärung, die hier Verantwortung übernehmen möchten. Transparenz und demokratische Mitbestimmung bilden die Grundlagen aller internen Kommunikations- und Entscheidungsprozesse.

Das Forum Jugendpolitik (FJP) steht allen Personen und Institutionen zur Kooperation und Mitarbeit offen, die sich inhaltlich mit den oben genannten Zielen identifizieren.

Der lokale Schwerpunkt des Forum Jugendpolitik (FJP) soll zunächst in Baden-Württemberg liegen. Perspektivisch werden Kooperationen, Projekte und Studien in ganz Deutschland angestrebt.

Das Forum Jugendpolitik (FJP) versteht sich als erweiterte Fortführung der Studiengruppe Jugendbeteiligung und wird an deren Arbeit anknüpfen.

Tübingen, den 22. Januar 2015

Erstunterzeichner:

Urs Unkauf
Jugendgemeinderat Hechingen a.D., Beirat Dachverband der Jugendgemeinderäte Baden-Württemberg a.D., Jugendgemeinderat Tübingen

Heinrich Freer
Jugendgemeinderat Nürtingen a.D.

Amanda Mullaj
2. Vorsitzende Jugendgemeinderat Heidelberg

Vatan Ukaj
Jugendgemeinderat Schwäbisch Gmünd a.D.

Sebastian Müller
Stadtrat Junges Freiburg a.D., Gründungsmitglied Dachverband der Jugendgemeinderäte Baden-Württemberg

Christian Woitelliet
Jugendgemeinderat Bisingen a.D., Jugendgemeinderat Tübingen

Sanel Dacic
Kreisvorsitzender Jusos Zollernalb

Tim Sonnenmoser
Vorstandsmitglied Jugendgemeinderat Tübingen

Jessica Karrer
Vorstandsmitglied Jugendgemeinderat Tübingen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s